aktuelle News

Interessierten 0815-Info-Lesern ist der Name Volker Bräutigam sicherlich geläufig, finden sich doch auf unserer Website zahlreiche Artikel dieses Autors. Volker Bräutigam hat jetzt ein Buch veröffentlicht und darin erzählt er Ihnen seine Sicht der (politischen) Dinge – aktuell und gewohnt bissig.

 

 

 


Foto: Scheunen-VerlagVon Politblendern und Medienstrichern
Ansichten eines Laubenpiepers
von Tilo Schönberg

 

 

 

 

Auf über 300 Seiten sagt der Laubenpieper seine Meinung zu Themen wie Dalai Lama und China-Bashing, Volksverdummung bei ARD und ZDF, NATO und Waffenschmuggel in Fernost und vieles mehr. Als ehemaliger Tagesschau-Redakteur und als Mensch, der lange Jahre in Asien gelebt hat, liegt sein Schwerpunkt natürlich bei den Medien hierzulande und hier nochmal besonders der Umgang dieser Medien mit den Themen Tibet und China.
 

 

 

Der Laubenpieper nimmt kein Blatt vor den Mund. Wer hier diplomatische Vermittlungsversuche vermutet, liegt völlig daneben. Der Laubenpieper bezieht klare Positionen, legt den Finger auf die Wunde und auch wenn er seiner Sichtweise mitunter mit eine gute Portion  Humor und Sarkasmus beimischt – das Lachen wird Ihnen so manches Mal im Halse stecken bleiben.

Eine fiktive Schwester dient dabei als Sinnbild für die „normale“ Bevölkerung. Eigentlich aufgeklärt, wird diese Tag für Tag mit „Nachrichten“ berieselt. Dies führt immer wieder zu politischen Gesprächen zwischen den Beiden und macht deutlich, wie wir mit oberflächlichen und verfälschten Meldungen eingelullt werden, auf das wir uns in einer Scheindemokratie wohlfühlen.

Scheindemokratie? Nein, das Wort kommt nicht vor – aber wenn Sie mit dem Kapitel „Gerüstet gegen das eigene Volk“ durch sind, möchte ich wetten, dass  Sie da so ein dumpfes Gefühl in der Magengegend verspüren.  Jedenfalls ging es mir so und das will was heißen, beschäftigt sich doch 0815-Info selbst seit Jahren mit solchen Themen. Aber wenn man die ganze Masse der Schweinereien komprimiert auf ein paar Seiten vor sich hat, kann einem schon mulmig werden.

Volker Bräutigam ist Kommunist und deshalb bekommt auch die „Linke“, auf ihrem überstürzten Weg in die „Sozialdemokratie“ gehörig ihr Fett weg. Noch lesenswerter:  der Kommunist Bräutigam sieht sich auf einmal gezwungen, die „Deutsche Welle“ zu verteidigen, einen stockkonservativen Radiosender, was sogar in eine Einladung zur Anhörung im Deutschen Bundestag gipfelt und deutlich macht, das der Laubenpieper die „Deutsche Welle“ vehementer unterstützt, als das deren eigene Direktoren tun und er sich am Ende fragt: „Was mache ich da eigentlich?“. Ein absolutes Sinnbild für unsere „Demokratie“!

Ein kleines Highlight zum Schluss ist das Kapitel "Bilderle gucken, Bilderle fälschen".
In diesem Kapitel nehmen der Laubenpieper und sein Nachbar Armin eine Panorama-Sendung vom Juni dieses Jahres ins Visier. Es ging um Egon Krenz und seine Verurteilung wegen angeblichen Totschlags in vier einzelnen Fällen und darum das die bundesdeutschen Urteile dazu eine rechtsstaatliche Farce darstellen. Wohltuende Worte aus westlichem Munde (der Nachbar Armin war selbst als Anwalt tätig). Ich als "Ossi" quatsch mir ja dazu teilweise Flusen an die Backe, deshalb ist es schön hier mal eine Bestätigung zu finden.
Aber ich will nicht Zuviel verraten - Kaufen sie das Buch!

Wie steht es auf dem Buchrücken:
Hier schreibt einer, der jahrzehntelang als Redakteur im Öffentlich-rechtlichen Fernsehen gearbeitet hat. Was er offen legt, sind die Erkenntnisse eines Journalisten, was er anbietet, ist ein Blick hinter die Kulissen... 

Recht hat er, der Laubenpieper!
Und fröhliches Fernsehen weiterhin!

Volker Bräutigam
Die Falschmünzer-Republik
Von Politblendern und Medienstrichern
Ein Taschenbuch aus dem SCHEUNEN-VERLAG
308 Seiten mit 17 Karikaturen von Klaus Stuttmann
Der Band ist vergriffen. Einzelexemplare nur noch mit Suchmaschinen auffindbar (erschienen 2009 im inzwischen aufgelösten Scheunen-Verlag, Kückenshagen, 308 S., ISBN: 978-3-938398-90-6.)