aktuelle News

Komme gerade vom Spielbudenplatz zurück, der zur Zeit jeden Abend ein einziges Public Viewing der Fußball WM in Russland ist. Und was lese ich nun als erstes nachdem ich meinen PC zu Hause noch mal anschalte? Gleich haufenweise irgendwelche Posts und Kommentare, in denen darüber diskutiert wird, ob es denn richtig sei deutschen Fußball Fans während dieser WM ihre Fahnen zu klauen.

 


wm2018.jpg

 

Impressionen aus Hamburg
von Andreas Grünwald

Dazu hatte allen ernstes der Jugendverband der Linkspartei solid aufgerufen. Dann fallen mir irgendwelche vollkommen schwachsinnigen Artikel aus einigen Medien in die Augen, in denen nun darüber diskutiert wird, ob denn der Fußballsommer 2006 durch das Tragen der vielen Deutschland-Fahnen damals nicht die eigentliche Geburtsstunde der AfD gewesen sei.

 

Meine Güte, was sind das alles für Knalltüten - ich kann es wirklich nicht mehr anders bezeichnen. Weiß irgendeiner von diesen Trotteln, was die Bedeutung von schwarz-rot-gold eigentlich ist? Woher diese Fahne also kommt und wer sie wann getragen hat und in welchen Zeiten sie dann verboten war? Wissen sie, dass das die Fahne von Heinrich Heine und Julius Campe gewesen ist? Die Fahne der Revolutionäre nach der französischen Revolution. Die Fahne des Hambacher Festes 1832, wo es um Freiheit und Mitbestimmungsrechte ging? Schließlich auch die Fahne der aufständischen Revolutionäre von 1848, welche die Allmacht der Fürsten brechen wollte? Wissen sie, dass das die Fahne auch derjenigen gewesen ist, die nach 1918 zum Beispiel in Hamburg für die Verteidigung der Republik sich monarchistischen Verbänden unter dem Einsatz ihres Leben entgegen stellten? Können sie sich vorstellen, dass das auch die Fahne zahlreicher Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Diktatur gewesen ist? Wissen Sie dass das zum Beispiel auch die Fahne der DDR gewesen ist? Bis Anfang der 1960er Jahre übrigens - und anders als in Westdeutschland - noch ohne irgendein zusätzliches Emblem? Oder wissen diese Leute wie sich Friedrich Engels in seinem Buch "Der deutsche Bauernkrieg" schon 1870 auf diese Fahne bezog, weil es nämlich schon die Fahne der aufständischen Bauern im 16. Jahrhundert gegen die Allmacht der Fürsten gewesen ist? Oder wissen Sie warum sich der damals bekannte kommunistische Politiker Albert Norden in seinem Buch "Um die Nation" 1953 auf schwarz-rot-gold bezog? Nein von all dem wissen sie natürlich nichts. Genauso wenig wie sie wissen, wann schwarz-rot-gold in diesem Land eigentlich verboten war und wann nicht. Verboten war schwarz-rot-gold in den Zeiten der Reaktion. In der preußischen, in der wilhelminischen des Kaiserreichs, in der Zeit der NS Diktatur. Die Nazis verbrannten die schwarz-rot-goldenen Fahnen. So wie sie die Bücher verbrannten. Aber auch davon wissen diese Leute vermutlich nichts. Aber den Fußball-Fans wollen sie nun ihre Fahnen klauen.

Ich war dort heute auf dem Spielbudenplatz mit einer Gruppe von etwa 40 Betriebsräten, die in Hamburg an Fortbildungseminaren teilnehmen. Nach einer Schiffsfahrt und einem kleinen Rundgang über den Kiez. Wir trafen dort auf eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Das Spiel zwischen dem Iran und Spanien war gerade in Gange. Als es so aussah, als wenn die iranische Mannschaft doch noch ein Tor schießt, sprang eine Gruppe von Leuten auf um laut zu jubeln. Was waren das für Leute? Dem äußeren Anschein nach auch Exil-Iraner. Leute also, die selbst oder deren Eltern das Land in der Zeit des Schah-Regimes oder dann später in der Khomeini-Zeit verlassen mussten. Also politische Flüchtlinge. Distanz zur iranischen Fahne und zur iranischen Nationalmannschaft wäre da zu vermuten gewesen. Aber nein: sie jubelten. Ein vollkommen normales Verhalten.

Aber erlebe mal einen dieser Sorte von Linken - es gibt Gott sei Dank auch viele viele andere - , die nun dazu aufrufen Fußball-Fans ihre Fahne zu klauen, wenn dann die deutsche Mannschaft vielleicht beim nächsten Spiel tatsächlich mal einen Treffer landet. Sie sind nicht nur vollkommen unfähig sich darüber zu freuen, nein sie bekommen lieber Pickel im Gesicht. Aber die AfD ist nicht wegen schwarz-rot-gold groß geworden oder dem Fußballsommer 2006, sondern weil sich viele Menschen enttäuscht von der etablierten Politik abgewendet haben. Sie ist das Produkt dieser Politik. Sie ist das Produkt der bereits zuvor bestehenden Parteien. Aber sie ist leider auch deshalb immer größer geworden, weil es eben auch links solche Knalltüten gibt, deren einziges trachten stets darin besteht sich von "Otto-Normalbürger*innen" abzugrenzen und sich selbst für etwas besseres zu halten.

© Andreas Grünwald

Quellenangaben:

  • Grafik: hubsociety.co

Grafische Bearbeitung/Linksetzung durch 0815-Info.com

Bitte bewerten Sie diesen Artikel! Vielen Dank!